GEMEINDE | EINE FAMILIE FÜR DICH!



JAHRESTHEMA DER CHRISTUSGEMEINDE


„Er hat schon damals beschlossen, dass wir durch Jesus Christus seine eigenen Kinder werden sollten. Dies war sein Plan, so gefiel es ihm.“ Epheser 1,5

 

Im Jahr 2018 wird uns das Thema: „Gemeinde – eine Familie für dich!“ als Jahresthema begleiten. Vermutlich haben sich viele bei der Bekanntmachung dieses Jahresthemas die Frage gestellt, ob die Christusgemeinde eine Familie für sie ist oder für sie sein könnte. Manche haben sich vielleicht auch die Frage gestellt, ob dieses Jahresthema nicht zu viel verspricht. Kann eine Gemeinde wirklich eine Familie für mich sein?

 

Bevor wir ganz praktisch versuchen, eine Antwort darauf zu finden, sehen wir uns erstmal einige Fakten an. Es gibt den bekannten Spruch: „Freunde kann man sich aussuchen, seine Familie nicht.“ Das stimmt.  Ohne Einfluss darauf ausüben zu können, sind wir in unsere Ursprungsfamilie hineingeboren worden. 

 

Einem wiedergeborenen Christen passiert das sogar zweimal. 

Denn als wiedergeborener Christ wird man nämlich noch ein zweites Mal geboren. Die zweite Geburt ist die geistliche Geburt (Johannes 3,3-8). Diese Geburt findet statt, wenn ein Mensch zu Gott umkehrt und Jesus Christus als seinen persönlichen Retter annimmt. Mit dieser geistlichen Geburt bekommt ein Christ eine zusätzliche Familie: die Familie Gottes. Und auch dort gilt: „Freunde kann man sich aussuchen, seine Familie nicht.“

 

Eingebettet zu sein in der Familie Gottes heißt aber nicht nur, eingebettet zu sein in die weltweite Kirche. Im Neuen Testament bezeichnet das Wort Kirche oder Gemeinde bis auf wenige Ausnahmen immer die sichtbare christliche Ortsgemeinde. Christen haben im Neuen Testament in der Regel die Mitgliedschaft in  einer Ortsgemeinde. 

 

 

 

 

So ist es ist für einen Christen ein unnatürlicher Zustand, nicht in einer Ortsgemeinde eingebunden zu sein.  Heutzutage glauben aber nicht wenige Christen, dass es möglich ist, ein guter Christ zu sein, ohne zu einer Gemeinde dazuzugehören. Doch Gott lehnt diese Haltung ab: Wir sind nicht als geistliche Waisen neugeboren, sondern Gott hat uns in eine Familie mit vielen Geschwistern hineingestellt.

 

 

Nochmals zurück zur Anfangsfrage: Verspricht das Jahresthema uns zu viel? Wenn wir wiedergeborene Kinder Gottes und Mitglied oder Freunde der Christusgemeinde sind, verspricht es uns nicht zu viel. Es ist dann nämlich eine Tatsache: die Gemeinde ist unsere Familie.  Doch wie du diese Familie erlebst, und ob es die Familie ist, die du dir vorstellst, ist eine Frage der praktischen Umsetzung des Familienlebens der Gemeinde und deiner eigenen Einstellung dazu. 

 

Im Jahr 2018 wollen wir gemeinsam entdecken, was es praktisch heißt, ein Teil der Familie Gottes zu sein. Wir werden uns u.a. mit den Privilegien, dem Wachstumspotential, den Herausforderungen und den Verantwortlichkeiten eines jeden einzelnen Mitglieds der Familie Gottes beschäftigen.

 

Auch dieses Jahr wird es wieder eine Predigtreihe zum Jahresthema geben. Zusätzlich werden in dem Gemeindebrief Impulsartikel zum Jahresthema erscheinen und dieses Thema wird uns auch während der Gemeindefreizeit beschäftigen. 

 

Ich würde mir wünschen, dass in den unterschiedlichen Wochengruppen mit dem Jahresthema gearbeitet wird.  Für Unterstützung und Ideen können die Gruppenleiter sich gerne an mich wenden. 

 

 

Pastor

Nico Quartel



Christusgemeinde Dinslaken

Helenenstr. 3

46537 Dinslaken

Email: mail@christusgemeinde-dinslaken.de

Gemeindebüro: 02064/ 52 42 3

Deutsche Bank Dinslaken 

IBAN: DE11 3507 0024 0114 9525 00

BIC: DEUTDEDB350



 

 

www.egfd.de